„Fort, fort von hier! Nach Nord-Amerika!“ Auswanderung aus Koblenz im 19. Jahrhundert

Referent: Dipl.-Archivar Michael Koelges M.A
Di, 6.2.2018 9:30-12 Uhr
Ort
Ev. Kirchenkreis Koblenz, Superintendentur
Mainzer Str. 81
56075 Koblenz
Parkplätze in der Mainzer Strasse (0,75 €/Std.)
Fußweg zum Hauptbahnhof: ca 1 km = 13 Min.
Bushaltestelle der Linien 571 und 573 „Kaiserin-Augusta-Anlagen“
Behinderten WC
Art der Veranstaltung
Fortbildungen / Seminare / Vorträge
Weitere Informationen
Dipl.-Archivar Michael Koelges M.A

Auf dem Hintergrund der gegenwärtigen Debatte über Zuwanderung lohnt ein Blick in die Geschichte der Auswanderung von und nach Deutschland in den vergangenen Jahrhunderten. War z.B. Neuwied im 17. Jahrhundert das Ziel verfolgter christlicher Min-derheiten, so kamen im 18. Jahrhundert verarmte Händler und Handwerker ins Rheinland. Armut und soziale Not bewegten im 19. Jahrhundert tausende Auswanderer, ihre Heimat zu verlassen, zumeist mit dem Ziel Nord- oder Südamerika. Was waren die rechtlichen Voraussetzungen für eine Auswande-rung? Was weiß man über den Verbleib der ausge-wanderten Familien und Einzelpersonen?
Auch das Phänomen der Rückwanderung in die Hei-mat wird beschrieben, denn eine Auswanderung konnte aus den verschiedensten Gründen auch scheitern.


Die Veranstaltung beginnt mit einem Frühstück.
Unkostenbeitrag 6,00 Euro
Veranstalter / veröffentlicht von:
Margit Büttner
Evangelisches Erwachsenenbildungswerk Rheinland-Süd e.V., Aussenstelle Koblenz
Mainzer Straße 81
56075 Koblenz
mbuettner@eeb-sued.de
http://www.eeb-sued.de
Tel. 0261-9116164