Eine neue Arbeiterklasse?!

Lesung und Diskussion
Do, 1.9.2022 19-21 Uhr
Veranstalterin
Eine Kooperationsveranstaltung der Evangelischen Akademie im Rheinland
Themenbereich
Gesellschaftlicher Zusammenhalt
Mehr Informationen
„Unsere Kinder sollen es einmal besser haben“, dieses Versprechen an zukünftige Generationen ist heute kaum noch zu halten. Die heute jüngeren Generationen werden den Wohlstand ihrer Eltern wohl nicht mehrheitlich erreichen oder gar übertreffen können. Denn obwohl die Wirtschaft wuchs, konnten weite Teile der Gesellschaft in den vergangenen Jahren keine Rücklagen erwirtschaften. Krisen, Verdienstausfälle und Umbrüche treffen diese Gruppe hart. Sie blicken bang in die Zukunft.
Ist dies die Andeutung eines neuen Klassenkampfes? Bildet sich eine neue Arbeiterklasse? Was unterscheidet diese neue Schicht von der Arbeiterklasse vergangener Jahre?

Autorin Julia Friedrichs berichtet in ihrem Buch „Working Class“ eindrücklich davon, wie schwer es heute für weite Teile der Bevölkerung ist, sich Wohlstand zu erarbeiten. Diese aufrüttelnde Analyse trägt sie als Impulslesung in die Veranstaltung hinein.
Im Anschluss kommt sie mit dem für seine Unterstützung der Arbeiterbewegung bekannten Dr. hc Nikolaus Schneider, ehemaliger Präses der Evangelischen Kirche im Rheinland und ehemaliger Ratsvorsitzender der EKD, über aktuelle und vergangene Umbrüche, wartende Herausforderungen und die Rolle von Individuen und Organisationen im ins Gespräch.

Abschließend bietet sich der Raum zur Diskussion mit dem Publikum.

Referent*innen:
Julia Friedrichs ist Journalistin, Filmemacherin und Autorin. In ihrem neuesten Buch „Working Class – Warum wir Arbeit brauchen, von der wir leben können“ begleitet sie Menschen, die trotz lebenslanger Arbeit merken, dass es zum guten Leben nicht reicht und fordert einen Wandel.

Präses i.R. Dr. h.c. Nikolaus Schneider wurde als Sohn eines Hochofenarbeiters aus Duisburg-Huckingen geboren und setzte sich als Pfarrer in Duisburg und Moers für den Erhalt der Arbeitsplätze der Stahl- und Kohleindustrie ein. Von 2003 bis 2010 war er Präses der Evangelischen Kirche im Rheinland und von 2010 bis 2014 Ratsvorsitzender der EKD.
Kooperationspartner:innen
In Kooperation mit der Diakonie Dinslaken und dem Laboratorium der Evangelischen Kirchenkreise Dinslaken, Duisburg, Moers und Wesel
Kosten
Die Teilnahme ist für Sie gebührenfrei. Wir freuen uns über ihre verbindliche Anmeldung.
Ansprechpartner:in
Till Kiehne, Studienleiter till.kiehne@akademie.ekir.de
Themenbereich:
Gesellschaftlicher Zusammenhalt

https://www.kirche-gesellschaft-zusammenhalt.de/

Tel.: 0228 479898-58
Mobil: 0151 26518394

Tagungsbüro:
Anna Veerahoo
anna.veerahoo@akademie.ekir.de
Tel.: 0228 479898-50
Veranstaltungsort
Ledigenheim Lohberg
Stollenstr. 1
46537 Dinslaken
Veranstalter / veröffentlicht von: Bild / Logo Evangelische Akademie im Rheinland
Evangelische Akademie im Rheinland
Tagungen und Austausch zu aktuellen Fragen in Kirche und Gesellschaft
Friedrich-Breuer-Str. 86
53225 Bonn
info@akademie.ekir.de
http://www.ev-akademie-rheinland.de
Online-Redaktion:
Martina Steffen
Tel.: 0228 479898-52
Fax: 0228 479898-59
martina.steffen(at)akademie.ekir.de

Besuchen Sie uns in den sozialen Medien!
Twitter: www.twitter.com/EvAkaRhein
Facebook: https://www.facebook.com/ev.akademie.rheinland
Instagram: https://www.instagram.com/evakarhein/
YouTube eair-diskurse: https://www.youtube.com/c/eair-diskurse
[804]