Versöhnung und Umgang mit Schuld

Referent: Jörgen Erik Klußmann M.A.
Di, 7.5.2019 9:30-12 Uhr
Ort
Ev. Kirchenkreis Koblenz, Superintendentur
Mainzer Str. 81
56075 Koblenz
Parkplätze in der Mainzer Strasse (0,75 €/Std.)
Fußweg zum Hauptbahnhof: ca 1 km = 13 Min.
Bushaltestelle der Linien 571 und 573 „Kaiserin-Augusta-Anlagen“
Behinderten WC
Thumbnail des Veranstaltungsortes
Bild des Veranstaltungsortes
Art der Veranstaltung
Weitere Informationen
Um eine entzweite Beziehung wieder zu heilen, braucht es einen kompetenten Umgang mit Schuld. Dazu ist es nötig, sich seinen eigenen Schuldgefühlen zu stellen. Dies ist die Voraussetzung für Versöhnung, die auf der Grundlage des Schuldeingeständnisses und der Bereitschaft diese zu vergeben beruht. Nach dem Jahrhundert der großen Kriege spielt diese Frage in internationalen Beziehungen immer wieder eine Rolle. Aber es ist doch auch eine höchst individuelle und existentielle Erfahrung, die es zu reflektieren gilt, wenn der größte Teil des Lebens hinter uns liegt. Doch was ist Schuld eigentlich und wie entsteht sie und wie kann man kompetent mit ihr umgehen? Wie kann Versöhnung mit Menschen oder auch der eigenen Lebensgeschichte gelingen?
Veranstalter / veröffentlicht von:
Margit Büttner
Evangelisches Erwachsenenbildungswerk Rheinland-Süd e.V., Aussenstelle Koblenz
Mainzer Straße 81
56075 Koblenz
mbuettner@eeb-sued.de
http://www.eeb-sued.de
Tel. 0261-9116164