Bild der Veranstaltung
(c) Evan Huang on shutterstock

Zweite friedensethische Tagung zum Ukraine-Krieg

Di, 18.10.2022 13-16:30 Uhr
Veranstalterin
Eine Kooperationsveranstaltung der Evangelischen Akademie im Rheinland.
Themenbereich
Politik
Kurzbeschreibung
Im Dialog mit aktuellen Stimmen aus Osteuropa
Mehr Informationen
Der russische Eroberungskrieg in der Ukraine lässt viele Zeitgenossen hierzulande fragen: Wie kann es wieder Frieden geben?

In den Kirchen wird die Frage laut: Was können wir und die Zivilgesellschaft dafür tun? Dazu wollen wir auf einige kirchliche Stimmen und Stellungnahmen aus Osteuropa hören und darüber diskutieren, welche Schlussfolgerungen sich daraus für eine evangelische Friedensethik ergeben.
Zuvor blicken wir mit Hilfe einer in Russland geborenen Kulturwissenschaftlerin auf die Wahrnehmung der russischen Politik in West- und Ostdeutschland seit dem Zweiten Weltkrieg.

In einer konzertierten Aktion von 6 Akademien in Deutschland möchten wir so den Diskurs um eine zeitgemäße Friedensethik weiter voranbringen.

Diskutieren Sie mit!


Programm:

13:00 Uhr Begrüßung und Hinführung
Akademiedirektor Prof. Dr. Jörg Hübner

13:10 Uhr Die Wahrnehmung der russischen Politik in West- und Ostdeutschland
seit dem Zweiten Weltkrieg
Prof. Dr. Irina Sherbakova, Mitbegründerin der Menschenrechtsorganisation Memorial

Vortrag, Rückfragen, Diskussion und Weiterdenken

14:20 Uhr Bildschirmpause

14:30 Uhr Kirchliche Stimmen aus dem Osten: Wie gehen sie mit der russischen Aggression um?
Kirchliche Stimmen aus dem Osten: Wie gehen sie mit der russischen
Aggression um?

Propst Tauno Toompuu
Rakvere, Estland

Prof. Dr. Sergii Bortnyk,
Theologische Akademie, Kiew

Erzbischof a.D. Dietrich Brauer
Ehemaliger Erzbischof der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Russland

Regionalbischof Dr. Johann Schneider
Ev. Kirche in Mitteldeutschland

Dr. Jakob Stürmann
Aktion Sühnezeichen Friedensdienste

Podiumsdiskussion, Rückfragen, Diskussion

Moderation: Dr. Eberhard Pausch

15.45 Uhr Das nehmen wir für den friedensethischen Diskurs mit, hier denken wir weiter …
Diskussion mit allen Teilnehmenden

16.15 Uhr Abschluss und Dank
Akademiedirektor Dr. Sebastian Kranich, Evangelische Akademie Thüringen
Kooperationspartner:innen
Eine Kooperationsveranstaltung der Evangelischen Akademie im Rheinland, der Evangelischen Akademie Loccum, der Evangelischen Akademie zu Berlin, der Evangelischen Akademie Villigst, der Evangelischen Akademie Tutzing und der Evangelischen Akademie Bad Boll.
Anmeldung und praktische Hinweise
Ihre Anmeldung senden Sie bitte per E-Mail an:
Silke.Klostermann@Ev-Akademie-Boll.de

Wir nutzen die Videokonferenz-Software Zoom.
Kosten
Die Teilnahme ist kostenlos.
Ansprechpartner:in
Jörgen Klussmann, Studienleiter
Themenbereich: Politik des Dialogs und der Vielfalt
https://www.fremd-vertraut.de/
Tel.: 0228 479898-50
Veranstaltungsort
Online
00000 Internet
Veranstalter / veröffentlicht von: Bild / Logo Evangelische Akademie im Rheinland
Evangelische Akademie im Rheinland
Tagungen und Austausch zu aktuellen Fragen in Kirche und Gesellschaft
Friedrich-Breuer-Str. 86
53225 Bonn
info@akademie.ekir.de
http://www.ev-akademie-rheinland.de
Online-Redaktion:
Martina Steffen
Tel.: 0228 479898-52
Fax: 0228 479898-59
martina.steffen(at)akademie.ekir.de

Besuchen Sie uns in den sozialen Medien!
Twitter: www.twitter.com/EvAkaRhein
Facebook: https://www.facebook.com/ev.akademie.rheinland
Instagram: https://www.instagram.com/evakarhein/
YouTube eair-diskurse: https://www.youtube.com/c/eair-diskurse
[804]