Bild der Veranstaltung
(c) Gerd Altmann auf Pixabay

Equal Care!

Sonst wird das nichts mit der Gleichberechtigung
Di, 25.10.2022 19-21 Uhr
Veranstalterin
Eine Kooperationsveranstaltung der Evangelischen Akademie im Rheinland.
Themenbereich
Wirtschaft
Mehr Informationen
Nur wenn Sorgearbeit zwischen den Geschlechtern gerecht aufgeteilt wird, zwischen arm und reich, alteingesessen und zugezogen, haben alle Menschen gleichermaßen die Möglichkeit zur gesellschaftlichen Teilhabe.
Ausgehend von den Fragen:
• Was ist Care? (mehr als pflegen und sauber machen),
• Was ist Arbeit? (mehr als die reine Erwerbsarbeit auf jeden Fall) und
• Wie privat ist Fürsorge eigentlich? (gar nicht) zeigt Sascha Verlan die sozialen Verwerfungen auf, die der Gender Care Gap in den unterschiedlichen Lebens- und Gesellschaftsbereichen nach sich zieht (ja, auch Männer sind davon betroffen).

• Wie kommt es, dass sich allen Erfolgen der Gleichstellungsbewegung zum Trotz im Sorgebereich so wenig verändert hat?
• Wo müssen wir ansetzen, damit sich der Care Gap endlich schließt?

Allein im Privaten lässt sich das nicht bewerkstelligen, deshalb braucht es den aktiven Zusammenschluss der Betroffenen, um den gesellschaftlichen Druck auf Politik, Medien und Unternehmen so zu intensivieren, dass ein wirklicher Systemwandel möglich wird.

Referent: Sascha Verlan, Initiative Equal Care Day
Reihe
Reihe: After-Work-Gespräche
Kooperationspartner:innen
Eine Kooperationsveranstaltung mit der KEB Trier Themenschwerpunkt Arbeit und der Arbeitskammer des Saarlands.
Anmeldung und praktische Hinweise
Anmeldung bis 25.10.2022 unter folgendem Link: anmelden-keb.de/63498
Kosten
Die Teilnahme ist kostenlos.
Ansprechpartner:in
Dr. Kathrin S. Kürzinger, Studienleiterin
Themenbereich: Transformation von Arbeit und Wirtschaft
https://www.kirche-arbeit-wirtschaft.de/
Tel.: 0228 479898-50
Veranstaltungsort
Online
00000 Internet
Hinweise (Förderung, Programm o.ä.)
Veranstalter / veröffentlicht von: Bild / Logo Evangelische Akademie im Rheinland
Evangelische Akademie im Rheinland
Tagungen und Austausch zu aktuellen Fragen in Kirche und Gesellschaft
Friedrich-Breuer-Str. 86
53225 Bonn
info@akademie.ekir.de
http://www.ev-akademie-rheinland.de
Online-Redaktion:
Martina Steffen
Tel.: 0228 479898-52
Fax: 0228 479898-59
martina.steffen(at)akademie.ekir.de

Besuchen Sie uns in den sozialen Medien!
Twitter: www.twitter.com/EvAkaRhein
Facebook: https://www.facebook.com/ev.akademie.rheinland
Instagram: https://www.instagram.com/evakarhein/
YouTube eair-diskurse: https://www.youtube.com/c/eair-diskurse
[804]